Unser Ernie Krause - Schlaglicht 08/2006

Hallo, hier ist Euer Ernie,

vor kurzem habe ich mich noch richtig nach dem Sommer und viel Sonne gesehnt, aber nach den letzten Wochen könnte ich durchaus auf etwas Sonne verzichten und den einen oder anderen Regenschauer würde ich mit Freude empfangen. Jeden Abend im Garten mit dem Wasserschlauch in der Hand 1 1/2 Stunden beim Gießen zu verbringen, ich kann mir etwas Schöneres vorstellen: Beine hoch, ein kühles Blondes in der Hand und dann ein paar Würstchen auf den Grill, damit lässt sich die Hitze noch so eben ertragen.

Wie ich neulich gerade erschöpft Gießpause mache, kommt mein roter Schwager um die Ecke geschlichen. Sie ahnen es schon, er hat mal wieder Probleme. Nach den ersten Beruhigungsbierchen fing er an zu erzählen.

Es ist ja nun bald September und dann geht der Kampf wieder los. Jedes Wochenende auf der Matte stehen und mit den Leuten diskutieren, dann die vielen Fanartikel verteilen und mit allen etwas trinken. Und dann bei der Wärme immer offiziell aussehen, weil er meint, er könne ja mit seinem Bierbauch schlecht in kurzen Hosen und mit einem T-Shirt auf der Straße stehen und sich optisch lächerlich machen.

Ich habe ihn dann erst einmal wieder aufgerichtet, ihm Mut zugesprochen und gesagt: "Kopf hoch Schwager, ist doch egal ob du für 96, Werder oder den HSV bist, die lassen dich auch mit kurzer Hose ins Stadion. Und es gibt nichts, womit du dich in der Fankurve blamieren kannst, die haben schon so ziemlich alle Ausgeflippten gesehen, die es gibt."

Als er einen puterroten Kopf kriegte und leicht sauer wurde, habe ich erst bemerkt, dass wir nicht von der gleichen Sache redeten: Er meinte den Wahlkampf, und ich die Bundesliga.

Na, das kann ja noch heiter werden die nächsten sechs Wochen. Aber egal, ich freu mich auf den Fußball!

Bis demnächst und schöne Grüße
Euer Ernie