Nachrichten

Auswahl
20080315 Andreas Gl _ck Sprang F _r Lebid Ein
 

Schlachteplattenfest war wieder ... lecker!

"Eine 'Bürgermeisterfete' ohne Bürgermeister ist eigentlich nichts!" begrüßte der Vorsitzende der SPD-Bomlitz Sebastian Zinke die Gäste des diesjährigen SPD-Schlachteplattenfestes.
Jedes Jahr im März lädt die Bomlitzer SPD zum Schlachteplattenfest an der Cordinger Mühle ein. Auch in diesem Jahr konnten zum mittlerweile elften Fest bei strahlendem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen wieder mehr als 140 Gäste begrüßt werden. Das Besondere dieses Festes blieb dieses Mal jedoch aus: Bürgermeister Michael Lebid stand nicht zusammen mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Gerd Seifert am Knipp-Grill. mehr...

 
20080308 Rosenverteilung
 

Rosen zum Internationalen Frauentag

Traditionell verteilt die SPD-Bomlitz am Internationalen Frauentag Rosen an die weiblichen Bewohner der Gemeinde. So auch an diesem 08.März. Die Frauen, die den Verteilern aus SPD-Ortsverein und Gemeinderatsfraktion über den Weg liefen, wurden mit einer Rose beschenkt (hier der SPD-Vorsitzende Sebastian Zinke). Gleichzeitig wurden die Beschenkten zum Schlachteplattenfest der SPD-Bomlitz an der Cordinger Mühle eingeladen. mehr...

 
Seifert klein
 

SPD-Ratsfraktion: "Wir sehen das als Testlauf an."

Walsroder Zeitung vom 21.02.2008:
Die unerwartete Gewerbesteuer-Nachzahlung in Bomlitz lässt die Chancen für das Waldbad steigen – so sehen es zumindest die SPD-Sprecher Gerd Seifert und Sebastian Zinke. „Wir als Mehrheitsfraktion sind dafür, dass wir aufgrund der neuen Entwicklung das Waldbad wie gewohnt in der kommenden Saison öffnen“, so Seifert zur WZ. Gleichwohl will er aber „keine Entwarnung geben. Die Situation bleibt ungemein brisant für das Waldbad. Wenn es nächstes Jahr so aussieht wie eingangs dieses Jahres, werden wir es sicherlich schließen müssen.“ mehr...

 
20040000 Bomlitz Rathaus
 

Bomlitz stürzt in tiefe Krise

Walsroder Zeitung vom 21.11.2007:
Die Gemeinde Bomlitz steht vor einem dramatischen, dauerhaften Einbruch der Gewerbesteuereinnahmen. Bürgermeister Lebid hat den Mitarbeitern bereits mitgeteilt, dass er nicht mehr für ihre Arbeitsplätze garantieren könne. Politik und Verwaltung müssen Strukturarbeit leisten und ein mittelfristiges jährliches Defizit von rund 2,2 Millionen Euro auffangen: Einrichtungen wie das Waldbad stehen zur Disposition. mehr...

 
Kalender 2008-03 Dscn7719
 

Kalender "Wir geben unser letztes Hemd" für die Familie Atarov

Viele Freunde, Sport- und Klassenkameraden sowie Bekannte der abgeschobenen Familie Atarov bis hin zum Gemeinderat setzen sich ein, um eine Rückführung der Familie nach Deutschland zu organisieren. Die unterschiedlichen Aktivitäten haben bereits jetzt einiges möglich gemacht. So konnte der älteste Sohn Oro vom Militärdienst freigekauft werden, wo er als Jeside und ohne armenische Sprachkenntnisse in einer bedrohlichen Lage gewesen wäre.
Jetzt steht ein weiteres Projekt, mit dem Geld für die Rückführung gesammelt werden soll, kurz vor der Fertigstellung: Für den Kalender "Wir geben unser letztes Hemd" haben ortsbekannte Freunde und Unterstützer der Familie sich fotografieren lassen. Un mehr...

 
20040000 Bomlitz Dorfgemeinschaftshaus
 

Das Lesen in allen Generationen fördern

Walsroder Zeitung vom 09.10.2007:
Bomlitzer Initiative will Lesenetzwerk in der Region gründen / Erstes Treffen am 11. Oktober
Die Lust auf Bücher wecken - und das in allen Altersspannen, das ist das erklärte Ziel des neuen Lesenetzwerkes, das am Donnerstag, 11. Oktober, um 19 Uhr in der Grundschule Benefeld gegründet werden soll. Ob in der Kita oder im Altersheim - der Spaß am Lesen soll Generationen in der Region Bomlitz zukünftig miteinander verbinden. mehr...

 
Dscf1431
 

Neuer Stellplatz für 10.000 Bücher

Walsroder Zeitung vom 29.09.2007:
Bücherei wird ganz neu eingerichtet / 4. Oktober wieder geöffnet.
„Nach 18 Jahren wird man ganz schon betriebsblind. Da wurde es Zeit, dass wir mal kräftig umräumen", sagt Heidi Dieckmann, Leiterin der Bomlitzer Gemeindebücherei, und blickt sich um: Überall leere Regale, dafür aber stapelweise Bücher auf dem Fußboden und draußen auf dem Flur.
Gewohnte Ordnung? Nicht ganz. Denn das Umräumen hat einen Sinn: Der Themenbereich Eltern und Kind wird neu eingerichtet und im oberen Bereich angesiedelt. mehr...

 
20070925 Atarov Flyer
 

Rat Bomlitz engagiert sich für Familie Atarov

Walsroder Zeitung vom 28.09.2007:
Auftrag für Bürgermeister: Lebid soll sich für Rückführung der abgeschobenen Familie einsetzen.
In die Bemühungen um die abgeschobene Familie Atarov aus Bomlitz (WZ berichtete) kommt neue Bewegung: Die Ratsmitglieder beauftragten am Mittwochabend in einer offiziellen Resolution den Bomlitzer Bürgermeister, sich für die Rückführung der jesidischen Familie einzusetzen. Auch ein Gespräch beim Landrat Manfred Ostermann, das gestern Abend stattfand, soll jetzt Klarheit in die Angelegenheit bringen. mehr...

 
Freunde der Familie Atarov
 

Sie wollen nach Hause

Leserbrief in der Walsroder Zeitung vom 07.09.2007 zur Abschiebung der Bomlitzer Familie Atarov:
Ist in Deutschland Abschiebung die Antwort auf eine gelungene Integration? Uns fällt es schwer, die passenden Worte für unsere Betroffenheit über die Abschiebung der Familie Atarov zu finden. Wir haben mit dem Vater der Familie wöchentlich Volleyball gespielt und kennen die ganze Familie seit fast neun Jahren, haben mit ihnen Familienfeste gefeiert und auch ihre große Gastfreundschaft genossen. Warum? mehr...

 
20070905 Nazi-Aufkleber
 

Nazi-Aufkleber an jeder Bomlitzer Ecke

Walsroder Zeitung vom 07.09.2007:
Seit Tagen sind Gemeinde-Mitarbeiter, Mitarbeiter des Bomlitzer Bauhofs und der Bürgermeister selbst im gesamten Gemeindegebiet damit beschäftigt, Neo-Nazi-Aufkleber zu beseitigen. Die Zahl dieser fragwürdigen Gesinnungsschildchen beläuft sich mittlerweile auf mehr als 200. „Ich nehme das sehr ernst und habe die Polizei eingeschaltet“, informierte Bürgermeister Michael Lebid auf WZ-Nachfrage. Dazu hat er auch allen Grund: Auch an seiner Haustür hing ein Aufkleber mit der Aufschrift: „Linke haben Namen und Adressen – kein Vergeben, kein Vergessen“. mehr...