Nachrichten

Auswahl
20101227 Krippenkinder
 

Bomlitzer Gemeinderat lehnt geplantes Betreuungsgeld ab

"Die Gemeinde Bomlitz will mit der Investition in eine weitere Krippe den Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz erfüllen", erläuterte Torsten Kleiber von der SPD-Fraktion. "Das Betreuungsgeld sollen aber Eltern bekommen, die ihr Kind nicht zur Krippe bringen. Man verpflichtet die Kommunen also, Plätze zu schaffen, will aber den Eltern Geld geben, damit sie diese Krippen dann nicht nutzen." Das sei irrsinnig und gegen die Interessen der Gemeinde Bomlitz. Der Rat beschloss dazu eine Resolution. mehr...

 
20120624 B _rgerpreis 2012 - Luedecke Und Meyer
 

Bomlitzer Bürgerpreis 2012 geht an die Theatergruppe Lampenfieber

Der Bomlitzer Bürgerpreis geht in diesem Jahr an die Theatergruppe Lampenfieber im FORUM Bomlitz. Die Bomlitzer SPD hob damit die besondere ehrenamtliche Leistung der Gruppe hervor, die in den vergangenen 35 Jahren über 60 Stücke auf die Bühne gebracht hat. Die hohe Professionalität, die Liebe zum Detail und die Freude, für das Publikum zu arbeiten, seien etwas ganz Besonderes an Lampenfieber, lobte der SPD-Fraktionsvorsitzende Torsten Kleiber bei der Preisübergabe. mehr...

 
20110831 Neues Rathaus
 

Das Rathaus von Bomlitz ist offiziell eingeweiht

Das Bomlitzer Rathaus ist offiziell der Bevölkerung vorgestellt worden. Beim "Tag der offenen Tür" konnte Bürgermeister Michael Lebid viele Bürgerinnen und Bürger begrüßen, die sich die neuen Räumlichkeiten anschauten. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen, und das Kapitel Rathaussanierung und -erweiterung kann damit auch abgeschlossen werden. Unterstützt wurde der Tag von den Kindertagesstätten, der Gemeindebücherei, dem Waldbad, der Feuerwehr und dem Bauhof, die über ihre Arbeit berichteten. mehr...

 
Kleiber Torsten 2011 - Quer
 

"Wenn etwas Blödsinn ist, muss man es auch Blödsinn nennen"

Herr Grindel von der CDU will im Bundestag jetzt doch für das sogenannte Betreuungsgeld stimmen - sonst werde "die Regierungskoalition erheblich erschüttert". Wenn eine sozialpolitische oder pädagogische Begründung gekommen wäre, warum das Betreuungsgeld so dringend nötig sei, wäre die zwar auch haarsträubend ausgefallen, aber wenigstens an der Sache gewesen. Stattdessen gibt Herr Grindel zu, dass es ihm mit dem Betreuungsgeld in erster Linie um den Erhalt der Regierungskoalition geht! mehr...

 
Bigus 2011 Quer
 

Förderanträge können bei "Soziales Bomlitz" eingereicht werden

Der Beirat der Stiftung "Soziales Bomlitz" hat seine konstituierende Sitzung gehabt. Raphael Bigus als Beitratsmitglied berichtete, dass sich der Beirat auf die weitere Arbeit geeinigt habe und den Rahmen der Fördergelder für 2012 festgelegt hätten. Förderanträge können im Rathaus abgegeben werden. In einer Mitteilung beschreibt die Gemeinde Bomlitz, für welche sozialen, kulturellen und anderen gemeinnützige Projekte Fördermittel vorgesehen seien. mehr...

 
L _neburger Heide Gmbh
 

"Unsere Tourismus-Betriebe müssen wieder im Vordergrund stehen"

Der Rat der Gemeinde Bomlitz hat den Vertrag mit der Lüneburger Heide GmbH gekündigt. "Die Leute in Bomlitz und Walsrode, die sich um das Thema Tourismus kümmern - vom Weltvogelpark über den Hotelier Udo Fuhrhop bis zu den Verkehrsvereinen - sehen keine weitere Grundlage für eine Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer", erläuterte Torsten Kleiber von der SPD-Fraktion. "Das mussten und das haben wir ernst genommen." mehr...

 
Ortsschild Cordingen Kolonie
 

Ortsschilder einmal anders

Es kann gut sein, dass es das mindestens in Deutschland kein zweites Mal gibt: Das gelbe Ortseingangsschild trägt zwei Ortsnamen - einmal Cordingen Kolonie, die zu Bomlitz gehört, und Hünzingen Kolonie, die zu Walsrode gehört. Das geteilte Ortseingangsschild wurde nötig, nachdem sich immer wieder Paketwagen nicht zurecht fanden.
Darüber hinaus hat die Plattdeutsche Gesellschaft den Heidekreis überzeugt, die Ortsschilder generell demnächst mit dem Ortsnamen in Plattdeutsch zu versehen. mehr...

 
20120516 Lebid-lange-klingbeil Im Ipwa
 

Struktur des Industrieparks stärker berücksichtigen

Industriepolitik war das Thema beim Besuch des Europaabgeordneten Bernd Lange, den er mit Lars Klingbeil MdB und dem SPD-Landtagskandidaten Michael Lebid beim Industriepark Walsrode machte. Und da sei vieles zu tun. "Wir haben hier in der Region einen industriellen Kernstandort. Aber was fehlt, ist die Unterstützung des Landes. Es gibt einen Masterplan für Tourismus, aber zusätzlich brauchen wir einen Masterplan für die industrielle Entwicklung im ländlichen Raum", erläuterte Michael Lebid. mehr...

 
Rasenm _hen
 

Kein Rasenmähen in der Mittagspause

Im Frühjahr gibt es viele Möglichkeiten, die Nachbarn in der Mittagspause zu nerven. Der Rasenmäher kommt wieder zum Vorschein, das jährliche Vertikutieren steht an, und auch das Auto verdient einen Frühjahrsputz mit dem Staubsauger. Da das Wetter noch nicht hält, nutzt man jede regenfreie Zeit, und das ist auch verständlich. Trotzdem: Es gibt eine Mittagspause, und im eigenen Interesse muss sie auch eingehalten werden. Und meistens ist Rasenmähen nun 'mal nicht so geräuschlos wie auf dem Bild. mehr...

 
Lebid Michael Mit Pult
 

Möhrmann und Lebid: "Konkrete Konzepte für den ländlichen Raum"

Die Aussagen der Landesregierung zur demographischen Entwicklung in Niedersachsen stoßen beim SPD-Landtagsabgeordneten Dieter Möhrmann und dem SPD-Landtagskandidaten Michael Lebid auf wenig Gegenliebe. „Das von Ministerpräsident McAllister vorgestellte Papier bietet für uns keine brauchbaren Konzepte für Problemlösungen in unserem überwiegend ländlich strukturierten Heidekreis“, erklären beide. mehr...