SPD-Ehrungen 2016

Foto: SPD Bomltz

Lars Klingbeil MdB, Bürgermeister Michael Lebid, SPD Ortsverein Vorsitzender Sebatien Zinke. (v.l.)

 

Einer liebgewonnene Tradition folgend, trafen sich die SPD-Mitglieder aus Bomlitz und Walsrode zum Jahresende, um im Rahmen einer Weihnachtsfeier ihre langjährigen Mitglieder zu ehren. In diesem Jahr hatten die Ortsvereine in die Verdi-Bildungs- und Tagungsstätte in Walsrode eingeladen.

 
 
Foto: SPD Bomltz

„Die SPD kann mittlerweile auf 153 Jahre Erfahrung zurück schauen und so gesehen haben wir heute eine ganz besondere Situation, dass wir unsere Mitglieder heute für eine Treue von über 500 Jahren danken können„ stimmte der Bomlitzer SPD-Vorsitzende Sebastian Zinke die Gäste mit aufmunternen Worten auf einen stimmungsvollen Abend ein. Unterstützt durch den Bundestags-abgeordneten Lars Klingbeil überreichte er und der Walsroder SPD-Vorsitzende Bernd Grimpe den Jubilaren mit persönlichen Worten die Ehrenurkunden. Eine Reihe von Mitgliedern bekam die Auszeichnung für 10 Jahre Zugehörigkeit, u.a. die anwesenden Mitglieder Frank Ahrens, Nico Aigner, Ursula Bach, Rolf Baunack, Klaus Eschrich, Jürgen Hollmann, Jonas und Simon Lebid sowie Herwig Sager. Für 25 Jahre Zugehörigkeit wurde Hans-Henning Meyer geehrt. Bereits 40 Jahre dabei sind Ingeburg Eggersglüß, Michael Lebid, Arthur Moritz, Loni und Willi Schwarz und Reinhard Winkler. Walfried Löppmann bekam die Ehrenurkunde für 50 Jahre Parteimitgliedschaft überreicht. Mehrere Jubilare konnten nicht an der Feier teilnehmen, so z.B. Wilfried Buchholz, der vor 50 Jahren in die SPD eingetreten ist. 

 

Bei der Ehrung von Michael 

Lebid hob Lars Klingbeil hervor, dass der Bomlitzer Bürgermeister sich durch „Ecken und Kanten“, aber auch durch ein hohes Maß an sozialer Verantwortung auszeichne. Er beherrsche optimal den Spagat,  den Anforderungen eines Wirtschaftsstandortes und dem einer sozialen Gemeinde gerecht zu werden. Dabei verliert er niemals das Ziel aus den Augen, die sozialen Standards der Gemeinde auf einem kontinuierlich hohen Standard zu halten. „Du bist ein „lauter“ Bürgermeister, dessen Stimme gehört wird“,  rundete Lars  Klingbeil seine anerkennenden Wort ab.
An die Gäste gerichtet sagte er, dass alle Genossen dazu beitragen, „dass wir nicht nur eine Partei sind, deren Mitglieder bei Entscheidungen die Hand heben sondern dass viele auch im täglichen Leben die Ärmel hochkrempeln und dort anpacken, wo es nötig ist.“

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.